Startseite
Neues
Die Gattungen
Gesuche
Reiseberichte und Bilder
Bilder meiner Pflanzen
Karnivoren in der Natur
Naturfotografie
Literatur
Links
Kontakt
Sitemap
Impressum und Datenschutz
© Christian Dietz
2003-2022

Drosera collinsiae

Drosera collinsiae - nördlich von Harrismith, Free State - Drosera collinsiae - Südafrika - Tag 8 - Afrika Drosera collinsiae
nördlich von Harrismith, Free State
Allgemeines

Drosera collinsiae wurde 1924 von Nicholas Edward Brown beschrieben. Die Pflanzen bilden kleine bodenständige Rosetten aus. Die Blütenstiele sind recht gedrungen und tragen meistens zwischen fünf und 10 Einzelblüten.

Zu Verwechselungen kommt es oftmals mit Drosera nidiformis. Im Gegensatz zu dieser bildet Drosera collinsiae allerdings kürzere Blütenstiele aus. Auch die Form der Samenkapseln unterscheidet sich stark. Das auffallendste Merkmal dürfte allerdings sein, dass Drosera collinsiae bei weiten nicht so stark aufrechte Blätter ausbildet.

Es wird vermutet, dass Drosera collinsiae eine Naturhybride aus Drosera madagascariensis und Drosera burkeana ist (Exell and Laundon, 1956)

In Kultur befinden sich Pflanzen mit der Bezeichnung Drosera collinsiae "Faryland". Bei diesen Pflanzen handelt es sich allerdings nicht um echte Drosera collinsiae, sondern um etwas anderes, evtl. sogar einer bisher unbeschriebenen Art.

Naturvorkommen

Drosera collinsiae kommt aus dem Osten Südafrikas. Finden kann man sie dort unter anderen in den südafrikanischen Provinzen Natal und Orange Free State, sowie in Lesotho (Obermeyer,1970)

Kultur

Drosera collinsiae ist nicht sonderlich schwer zu kultivieren. Die Naturstandorte dieser Art sind wärmer als die der meisten Drosera aus dem westlichen Südafrika. Daher ist es von Vorteil, diese Pflanze auch im Winter etwas wärmer zu halten. Hier scheint mir allerdings bereits Zimmertemperatur auszureichen. Im Sommer ist ein vollsonniger, warmer Standort angebracht.

An das Substrat und an die Luftfeuchtigkeit werden keine besonderen Ansprüche gestellt. Die Pflanze möchte das ganze Jahr über allerdings möglichst viel Licht haben, was eine Kultur auf der Fensterbank etwas einschränkt. Es ist eine optimale und anspruchslose Pflanze für das beleuchtete Terrarium.

Vermehren lässt sich Drosera collinsiae sehr leicht über Samen, Wurzel- und Blattstecklinge.

Literatur

Obermeyer,A.A., 1970: Droseraceae, in Codd L.E., De Winter B., KillickK D.J.B. & H.B. Rycroft(eds.). Flora of Southern Africa 13: 187-201. Pretoria. Online

Exell and Laundon, 1956: New and Nothworthy Species of Drosera from Africa and Madagascar in Bol. Soc. Brot., sér. 2, 30: 213 (1956)

Bilder vom Naturstandort

+ Dullstroom, Mpumalanga - Südafrika

+ nördlich von Harrismith, Free State - Südafrika

+ nördlich von Mbabane, Hhohho - Eswatini

Bilder aus Kultur

+ DROS33

+ Mbuluzi River - DROS170

+ Usutu, Swaziland - DROS217