Startseite
Neues
Die Gattungen
Gesuche
Reiseberichte und Bilder
Bilder meiner Pflanzen
Karnivoren in der Natur
Naturfotografie
Gartenbilder
Literatur
Links
Kontakt
Sitemap
Impressum und Datenschutz
© Christian Dietz
2003-2021

Tag 18: Jaguar-Safari

27.07.2015

Nach einer recht kurzen Nacht trafen wir uns gegen 04.30 im Speisesaal der Estancia. Dort war etwas Kaffee für uns bereitgestellt, ein richtiges Frühstück gab es um diese Uhrzeit noch nicht.
eine der vielen Holzbrücken auf der Transpantaneira
Joao war auch bereits wach und gab uns letzte Anweisungen.

Gegen 5 Uhr fuhren wir los. Die Suche nach den Jaguaren startete von Porto Joffre aus. Wir mussten also zuerst die komplette Transpantaneira runterfahren. Dies bedeutete, dass wir etwa 120 Kilometer Schotterpiste mit zum Teil nicht sehr gut instandgehaltenen Holzbrücken durchfahren mussten. Die Estancia hatte uns für diesen Tag eine große Lunchbox mit etwas zu Essen und zu trinken bereitgestellt.

Zu Beginn der Fahrt war es noch dunkel. Wir konnten den Sonnenaufgang daher aus dem Auto beobachten. Die Fahrt verlief im Großen und Ganzen problemlos. An manchen der Brücken konnte man rechts vorbeifahren, so dass man nicht darüber fahren musste. Unser Fahrer nahm diese Möglichkeit hin und wieder an. Zur Regenzeit ist diese Umleitung allerdings wohl überflutet und man muss dann über die Brücken fahren.

Gegen 07.45 Uhr machten wir eine kurze Rast um zu Frühstücken. Wir waren noch etwa eine Stunde von unserem Ziel entfernt. An der Stelle stand ein kleines verlassenes Haus. Ein paar Bäume spendeten etwas Schatten. Wir packten unsere Lunchbox aus, aßen eine Kleinigkeit und tranken etwas Kaffee.

Die Straße wurde hin und wieder von Tieren blockiert. Cabybaras, Vögel und weitere Tiere zwangen uns zu kurzen Stopps oder zum langsamen Fahren.
Rallenkranich - Aramus guarauna
Wir fuhren nicht direkt nach Porto Joffre, sondern fuhren geradeaus weiter in Richtung des Pantanal Jaguar Camps. In den Bäumen tummelten sich ein paar Affen, daher machten wir kurz vorher noch einen kurzen Halt. Gegen 08.45 Uhr kamen wir dort an. Im Camp mussten wir uns anmelden und bekamen unser Boot und Fahrer zugewiesen. Dort war auch die letzte Möglichkeit nochmal auf Toilette zu gehen, die nächsten 8-9 Stunden sollten wir dann auf dem Wasser unterwegs sein.

Pünktlich gegen 9 Uhr ging die Bootsfahrt los. Wir hatten ein recht gemütliches Boot erhalten. Jeder hatte seinen eigenen Sitz. Neben uns waren noch mehrere Boote auf Jaguarjagd. Die Boote waren untereinander mit Funk verbunden, so dass sie sich abstimmen konnten, falls ein Boot einen Jaguar gesehen hat.

Es dauerte auch gar nicht lange, bis wir von einem anderen Boot einen entsprechenden Hinweis erhielten. Unser Bootsfahrer bat uns darum, sich hinzusetzen, da er jetzt etwas Gas geben müsse. Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnten ist, dass unser Boot eine Geschwindigkeit von bis zu 60KM/h aufnehmen konnte. Unser Bootsführer nutzte das voll aus und fuhr uns schnell zu der Stelle, die er beschrieben bekommen hatte.

Wir hatten Glück! Als wir ankamen war der Jaguar noch an dieser Stelle. Er lag verschlafen im Gebüsch und schien sich nicht sonderlich an den ganzen Booten zu stören.
Jaguar - Panthera onca
Leider waren wir relativ weit weg, so dass wir ihn nicht sonderlich gut beobachten konnten. Nach einiger Zeit ist das Tier aufgestanden und verschwand im Gebüsch. Wir blieben noch einige Zeit in der Hoffnung, dass er wieder auftauchte, wurden aber leider enttäuscht.

Wir fuhren nun langsam weiter und suchten das Ufer ab. Selbst, wenn man keinen Jaguar sieht gibt es an diesem Fluss allerhand zu sehen. An den Ufern und im Fluss selbst kann man viele Tiere beobachten, die Flusslandschaft selbst ist auch sehenswert. Kaimane und Cabybaras bekommt man sehr häufig zu sehen. Daneben gibt praktisch überall Vögel zu beobachten, so dass uns nicht langweilig wurde.

Plötzlich sahen wir am Ufer wieder einen Jaguar! Wir befanden uns in einem Seitenarm. Die Stelle, an der wir diesen Jaguar gesehen haben war in etwa dieselbe Stelle wie wenig zuvor, allerdings waren wir nur auf der anderen Seite. Evtl. handelte es sich wieder um dasselbe Tier, das wir zuvor bereits gesehen hatten. Das Tier lag auch dieses Mal friedlich im Schatten. Neben diesem Tier lenkte ein sich sonnender Kaiman seine Aufmerksamkeit auf uns. Das Tier lang seelenruhig mit geöffnetem Maul am Flussufer.

Der Jaguar stand irgendwann auf und lief am Flussufer entlang. Wir versuchten ihn etwas zu folgen. Offensichtlich ging dieses Tier jetzt auf Jagd. Er lief immer entlang des Ufers und schaute sich um. Die anderen Boote waren mittlerweile auch bereits vor Ort. Die vielen Boote machte uns die Beobachtung nicht sonderlich leicht. Sicherlich störten wir das Tier auch etwas bei seinem Vorhaben.


Cocoireiher, Jaguar und Rotbrustfischer

Wir folgten dem Tier eine ganze Weile und konnten ihn gut beobachten. Hier und da schaute er sich am Ufer um und suchte offensichtlich nach Nahrung. Wir hofften, dass wir live miterleben konnten wir er ein Tier fängt. Leider sollte uns das nicht gegönnt werden, er blieb erfolglos. Lediglich einmal konnten wir sehen, wie er versuchte einen Kaiman zu fangen. Er sprang mit einem großen Satz ins Wasser, konnte sein Opfer aber leider nicht fangen. Nachdem wir das Tier etwa 90 Minuten lang beobachtet hatten fuhren wir weiter.

In den nächsten Stunden sollten wir keine weiteren Jaguare mehr sehen. Dafür konnten wir ganze Familien von Cabybaras und Kaimanen, sowie sehr viele interessante Vögel beobachten.
Capybara und Brillenkaiman - Hydrochoerus hydrochaeris
Teilweise lagen sogar Kaimane und Cabybaras Seite an Seite in der Sonne und ruhten sich aus. Sie schienen sich nicht aneinander zu stören.

Gegen 13 Uhr machten wir Mittagspause. Wir suchten uns dafür eine Stelle am Flussufer im Schatten aus. Auf dem Weg dorthin konnten wir noch eine Schlange beobachten, die im Wasser Richtung Ufer schwamm. Zum Mittagessen gab es die von der Estancia vorbereiteten Sachen. Dies waren ein paar Brote mit Käse und Schinken sowie ein paar Bananen. Als Getränk hatten wir einige Büchsen Cola und Guarana sowie ein paar Flaschen Wasser mitbekommen. Nach dem Mittagessen machten wir uns weiter auf die Suche.

Gegen 14 Uhr hatten wir nochmal Glück und konnten einen weiteren Jaguar finden! Wieder lief das Tier am Ufer entlang und schien auf der Jagd zu sein. Zu unserem Glück waren wir nun alleine, kein anderes Boot war in der Nähe. Sicher war das Tier dadurch nicht so stark gestört wie am Morgen.
Jaguar - Panthera onca
Der Jaguar traute sich sogar direkt vor unserem Boot ins Wasser zu gehen und den Fluss zu überqueren.

Abgesehen hatte er es auf Kaimane und Cabybaras. Jedenfalls nahm er mehrfach Anlauf auf eines dieser Tiere, aber jedes Mal waren sie schneller. Er folgte einer Gruppe von Cabybaras von Ufer zu Ufer. Es gelang ihm aber nicht eines der Tiere zu fangen. Geduldig folgten wir ihm. Er war sehr geduldig und schlich eine ganze Zeit lang am Ufer entlang, so dass wir sie gut beobachten konnten. Hin und wieder tauchte das Tier im Gebüsch ab, kam aber immer wieder zum Ufer zurück, so dass wir ihn immer wieder weiterverfolgen konnten.

Unser Bootsführer hatte die anderen Boote schließlich doch informiert, so dass sie irgendwann dann auch dort waren. Zum Glück schienen sie alle sehr weit weg gewesen zu sein, so dass wir mit dem Jaguar etwa 60 Minuten zuvor alleine sein konnten. Nachdem die anderen Boote die Stelle erreicht hatte fühlte sich das Tier vom dem Trubel deutlich gestört. Die Cabybaras waren nun von ihr durch die Boote getrennt. Da sie sich nicht mehr traute ins Wasser zu gehen waren sie dort nun sicher. Der Jaguar stellte nun die Jagd ein.


Cabybaras

Da es mittlerweile Spätnachmittag war machten wir uns so langsam auf den Weg zurück. Wir waren doch ein gutes Stück auf dem Fluss unterwegs gewesen und hatten daher noch etwas Weg zurückzulegen.
Schopfkarakara - Caracara plancus
Unser Bootsführer gab Vollgas und wir fuhren los.

Am Anlegepunkt wurden wir bereits von unserem Fahrer erwartet. Offensichtlich hatte er sich die Zeit mit Angeln vertrieben. Wir liefen nun zum Pantanal Jaguar Camp. Dort tranken wir noch ein Bier. Die Heimfahrt verlief ohne Probleme, gegen 20.30 waren wir zurück.

Als wir ankamen gab es noch etwas zu Essen für uns. Joao fragte uns, ob wir denn einen Jaguar gesehen hätten. Wir erzählten ihn von unserem Tag und er erläuterte uns, dass wir wohl richtig viel Glück gehabt haben müssen. Die Gruppe am Vortag habe wohl nur etwa für 10 Minuten ein Tier gesehen. Da wir alle sehr müde waren ging dieser Abend nicht sonderlich spät zu Ende.

Bilder dieses Tages

Rohrspotter - <i>Donacobius atricapilla</i> - Pantanal, Mato Grosso Rohrspotter - <i>Donacobius atricapilla</i> - Pantanal, Mato Grosso Rallenkranich - <i>Aramus guarauna</i> - Pantanal, Mato Grosso
Rohrspotter - Donacobius atricapilla - Pantanal, Mato Grosso Rohrspotter - Donacobius atricapilla - Pantanal, Mato Grosso Rallenkranich - Aramus guarauna - Pantanal, Mato Grosso
 
Halsband-Wehrvogel - <i>Chauna torquata</i> - Pantanal, Mato Grosso Halsband-Wehrvogel - <i>Chauna torquata</i> - Pantanal, Mato Grosso Safranammer - <i>Sicalis flaveola</i> - Pantanal, Mato Grosso
Halsband-Wehrvogel - Chauna torquata - Pantanal, Mato Grosso Halsband-Wehrvogel - Chauna torquata - Pantanal, Mato Grosso Safranammer - Sicalis flaveola - Pantanal, Mato Grosso
 
Rotbrustfischer - <i>Megaceryle torquata</i> - Pantanal, Mato Grosso Brillenkaiman - <i>Caiman yacare</i> - Pantanal, Mato Grosso Brillenkaiman - <i>Caiman yacare</i> - Pantanal, Mato Grosso
Rotbrustfischer - Megaceryle torquata - Pantanal, Mato Grosso Brillenkaiman - Caiman yacare - Pantanal, Mato Grosso Brillenkaiman - Caiman yacare - Pantanal, Mato Grosso
 
Brillenkaiman - <i>Caiman yacare</i> - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso
Brillenkaiman - Caiman yacare - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso
 
Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso Nachreiher - <i>Nycticorax nycticorax</i> - Pantanal, Mato Grosso Nachtreiher - <i>Nycticorax nycticorax</i> - Pantanal, Mato Grosso
Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso Nachreiher - Nycticorax nycticorax - Pantanal, Mato Grosso Nachtreiher - Nycticorax nycticorax - Pantanal, Mato Grosso
 
Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso Yellow-billed Tern - <i>Sternula superciliaris</i> - Pantanal, Mato Grosso Yellow-billed Tern - <i>Sternula superciliaris</i> - Pantanal, Mato Grosso
Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso Yellow-billed Tern - Sternula superciliaris - Pantanal, Mato Grosso Yellow-billed Tern - Sternula superciliaris - Pantanal, Mato Grosso
 
Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso
Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso
 
Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso Brillenkaiman - <i>Caiman yacare</i> - Pantanal, Mato Grosso Pantanal, Mato Grosso
Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso Brillenkaiman - Caiman yacare - Pantanal, Mato Grosso Pantanal, Mato Grosso
 
Truthahngeier - <i>Cathartes aura</i> - Pantanal, Mato Grosso Cocoireiher - <i>Ardea cocoi</i> - Pantanal, Mato Grosso Cocoireiher - <i>Ardea cocoi</i> - Pantanal, Mato Grosso
Truthahngeier - Cathartes aura - Pantanal, Mato Grosso Cocoireiher - Ardea cocoi - Pantanal, Mato Grosso Cocoireiher - Ardea cocoi - Pantanal, Mato Grosso
 
Truthahngeier - <i>Cathartes aura</i> - Pantanal, Mato Grosso Truthahngeier - <i>Cathartes aura</i> - Pantanal, Mato Grosso Truthahngeier - <i>Cathartes aura</i> - Pantanal, Mato Grosso
Truthahngeier - Cathartes aura - Pantanal, Mato Grosso Truthahngeier - Cathartes aura - Pantanal, Mato Grosso Truthahngeier - Cathartes aura - Pantanal, Mato Grosso
 
Truthahngeier - <i>Cathartes aura</i> - Pantanal, Mato Grosso Schwarzmantel-Scherenschnabel - <i>Rhynchops niger</i> - Pantanal, Mato Grosso Large-billed Tern - <i>Phaetusa simplex</i> - Pantanal, Mato Grosso
Truthahngeier - Cathartes aura - Pantanal, Mato Grosso Schwarzmantel-Scherenschnabel - Rhynchops niger - Pantanal, Mato Grosso Large-billed Tern - Phaetusa simplex - Pantanal, Mato Grosso
 
Brillenkaiman - <i>Caiman yacare</i> - Pantanal, Mato Grosso Brillenkaiman - <i>Caiman yacare</i> - Pantanal, Mato Grosso Capybara und Brillenkaiman - <i>Hydrochoerus hydrochaeris</i> - Pantanal, Mato Grosso
Brillenkaiman - Caiman yacare - Pantanal, Mato Grosso Brillenkaiman - Caiman yacare - Pantanal, Mato Grosso Capybara und Brillenkaiman - Hydrochoerus hydrochaeris - Pantanal, Mato Grosso
 
Capybara - <i>Hydrochoerus hydrochaeris</i> - Pantanal, Mato Grosso False Water Cobra - <i>Hydrodynastes gigas</i> - Pantanal, Mato Grosso Capybara - <i>Hydrochoerus hydrochaeris</i> - Pantanal, Mato Grosso
Capybara - Hydrochoerus hydrochaeris - Pantanal, Mato Grosso False Water Cobra - Hydrodynastes gigas - Pantanal, Mato Grosso Capybara - Hydrochoerus hydrochaeris - Pantanal, Mato Grosso
 
Capybara - <i>Hydrochoerus hydrochaeris</i> - Pantanal, Mato Grosso Rabengeier - <i>Coragyps atratus</i> - Pantanal, Mato Grosso Truthahngeier - <i>Cathartes aura</i> - Pantanal, Mato Grosso
Capybara - Hydrochoerus hydrochaeris - Pantanal, Mato Grosso Rabengeier - Coragyps atratus - Pantanal, Mato Grosso Truthahngeier - Cathartes aura - Pantanal, Mato Grosso
 
Truthahngeier - <i>Cathartes aura</i> - Pantanal, Mato Grosso grüner Leguan - <i>Iguana Iguana</i> - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso
Truthahngeier - Cathartes aura - Pantanal, Mato Grosso grüner Leguan - Iguana Iguana - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso
 
Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - <i>Panthera onca</i> - Pantanal, Mato Grosso
Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso Jaguar - Panthera onca - Pantanal, Mato Grosso
 
Capybara - <i>Hydrochoerus hydrochaeris</i> - Pantanal, Mato Grosso Mamorreiher - <i>Tigrisoma lineatum</i> - Pantanal, Mato Grosso Truthahngeier - <i>Cathartes aura</i> - Pantanal, Mato Grosso
Capybara - Hydrochoerus hydrochaeris - Pantanal, Mato Grosso Mamorreiher - Tigrisoma lineatum - Pantanal, Mato Grosso Truthahngeier - Cathartes aura - Pantanal, Mato Grosso
 
Capybara - <i>Hydrochoerus hydrochaeris</i> - Pantanal, Mato Grosso Pantanal, Mato Grosso Pantanal, Mato Grosso
Capybara - Hydrochoerus hydrochaeris - Pantanal, Mato Grosso Pantanal, Mato Grosso Pantanal, Mato Grosso
 
Pantanal, Mato Grosso <i>Jabiru mycteria</i> - Pantanal, Mato Grosso <i>Jabiru mycteria</i> - Pantanal, Mato Grosso
Pantanal, Mato Grosso Jabiru mycteria - Pantanal, Mato Grosso Jabiru mycteria - Pantanal, Mato Grosso
 
<i>Jabiru mycteria</i> - Pantanal, Mato Grosso <i>Jabiru mycteria</i> - Pantanal, Mato Grosso <i>Jabiru mycteria</i> - Pantanal, Mato Grosso
Jabiru mycteria - Pantanal, Mato Grosso Jabiru mycteria - Pantanal, Mato Grosso Jabiru mycteria - Pantanal, Mato Grosso
 
 <i>Jabiru mycteria</i> - Pantanal, Mato Grosso
 Jabiru mycteria - Pantanal, Mato Grosso