Startseite
Neues
Die Gattungen
Gesuche
Reiseberichte und Bilder
Bilder meiner Pflanzen
Karnivoren in der Natur
Naturfotografie
Gartenbilder
Literatur
Links
Kontakt
Sitemap
Impressum und Datenschutz
© Christian Dietz
2003-2021

Tag 6: Fahrt nach Diamantina

15.07.2015

Nach zwei Tagen in der Serra do Cipó stand nun die Weiterreise an. Unsere nächste Unterkunft hatten wir in Diamantina (ausgesprochen wird das landestypisch übrigens in etwa wie Dschiamantschina) gebucht. Auf dem Weg dorthin wollten wir uns gerne noch einen Standort in der Nähe der kleinen Stadt Gouveia anschauen.

Wir hatten uns wieder für etwa 07.30 Uhr zum Frühstück verabredet. Nach einem reichhaltigen Frühstück brachen wir gegen 08.30 auf. Da unser Sprit langsam zur Neige ging wollten wir gerne noch etwas tanken. Allerdings gibt es in diesem Ort keine richtige Tankstelle. Von der Besitzerin der Unterkunft erhielten wir den Tipp, dass die Werkstatt, wo wir einen Tag zuvor die Reifen aufpumpen ließen auch etwas Benzin hätte. Daher war dies wieder unser erster Stopp.

Dort angekommen sprach Carlos mit dem Besitzer und vereinbarte in jedes Auto 20 Liter Sprit zu füllen.

Drosera chrysolepis
Das Benzin wurde kurz Zeit später in Plastikflaschen herangebracht und mit einem Trichter in die Autos gefüllt. Eine Viertelstunde später war alles geschehen. Auch, wenn die Farbe etwas komisch aussah, so konnten wir damit doch wieder einige Kilometer fahren, bis wir hoffentlich eine ordentliche Tankstelle erreichen würden.

Wir suchten noch schnell einen Supermarkt auf, um uns etwas Verpflegung für den Tag zu besorgen und brachen dann gegen 09.30 Uhr auf. Da wir alle gerne nochmal an den Standort fahren wollten, den wir an unserem ersten Tag in der Serra do Cipó nur Abends schnell gesehen hatten fuhren wir zuerst dorthin.

Wir beschlossen uns dort nicht mehr als eine Stunde aufzuhalten, da wir ja noch ein gute Stück an dem Tag fahren mussten. In dieser kurzen Zeit konnten wir problemlos jede Menge Karnivoren finden. Zuerst fielen uns eine Gruppe Drosera tomentosa var. glabrata auf. Direkt neben den Pflanzen standen einige Drosera chrysolepis. Natürlich gab es an diesem Standort auch jede Menge Utricularia zu finden. Die erste Pflanze dieser Gattung, die wir finden konnten war Utricularia tricolor, eine in Minas Gerais sehr weit verbreitete Pflanze. Daneben konnten wir an diesem Standort auch noch einige Utricularia amethystina finden.

An diesem Standort fielen die gelben Blüten von Genlisea aurea var. aurea besonders auf.

Genlisea aurea var. minor
Man konnte sie bereits aus großer Entfernung sehen. Der Anblick war recht beeindrucken. Wenig später fanden wir noch einige sehr große Drosera chrysolepis, sowie ein paar wenige Drosera communis.

Unsere Zeitvorgabe hielten wir recht gut ein. Wir hatten innerhalb dieser Stunde eine recht hohe Anzahl an Karnivoren gefunden und konnten uns so zufrieden auf die Weiterfahrt begeben. An dieser Stelle hätten wir sicherlich noch deutlich mehr Zeit verbringen können, aber leider lies das unser Zeitplan nicht zu.

Die weitere Fahrt verlief annähernd problemlos. Lediglich an einer Stelle gab es ein kleines Problem. Auf der Gegenseite hatte sich eine sehr lange Schlange von LKWs gebildet. Da wir uns nicht ganz sicher waren, ob wir rechts oder links abbiegen mussten kam es zu einem Missverständnis und wir fuhren Mitten in den Gegenverkehr hinein. Zum Glück kam uns niemand entgegen! Die Schlange stellte sich als Stau heraus, so dass wir eigentlich hätten warten müssen. Glücklicherweise reagierten die anderen Autofahrer gut und machten uns etwas Platz, so dass wir mit beiden Autos in eine Lücke fahren konnten und nichts schlimmes passiert ist.


Utricularia amethystina, Drosera tomentosa var. glabrata und Genlisea aurea var. minor

Wir erreichten den Standort bei Gouveia gegen 15 Uhr. Das Gelände war recht flach und gut begehbar. Wir strömten in alle Richtungen aus und machten uns auf die Suche.

Wenige Zeit später fand ich einen recht großen Bestand an Drosera camporupestris. Diese Art war für uns zu diesem Zeitpunkt neu. Die Pflanzen standen auf einer offenen Fläche in voller Sonne und waren tiefrot gefärbt. Daneben standen einige Drosera tentaculata. Beide Arten standen in recht sandigem Untergrund, der - zumindest an diesem Tag - recht trocken war.

Drosera camporupestris
Die Pflanzen wuchsen alle an einem Granitausbruch in nicht sonderlich tiefem Substrat. Es war mittlerweile Spätnachmittag und die Sonne begann unterzugehen. In der tiefen Sonne glitzerten die Pflanzen sehr schön, so dass wir ein paar schöne Gegenlichtaufnahmen machten konnten.

An diesem Standort konnten wir noch Genlisea violacea finden. Sehr vereinzelt wuchsen hier und da einige dieser Pflanzen. Ohne die Blüten hätten wir diese Art sicherlich übersehen. Neben diesen Arten kommt an diesem Standort noch Drosera tomentosa var. tomentosa und eine gelbblühende Utricularia vor, die wir aber nicht weiter bestimmen konnten.

Erst zu Hause wurde ich von einem meiner Mitreisenden darauf aufmerksam gemacht, dass es an diesem Standort sogar noch Drosera hirtella var. hirtella gegeben hat. Vor Ort habe ich diese Pflanze nicht gesehen. Wer weiß, was wir noch alles übersehen haben!

Um kurz vor fünf waren wir dann schließlich zurück an unserem Auto und fuhren auf direkten Weg zu unserer Unterkunft in Diamantina. Am Ortseingang stoppten wir nochmal kurz um uns nach dem Weg zu erkundigen. Diamantina ist sehr bergig und die Straßen oft nur mit großen Pflastersteinen gepflastert. Man kann daher nicht sonderlich schnell durch die Stadt fahren. Gegen 18.30 waren wir dann schließlich am Ziel.

Zu unserem Schrecken stellten wir fest, dass die Zimmer alle in der oberen Etage lagen und wir unsere Koffer über Treppen bis ganz nach oben bringen mussten. Dies war ein kleiner Kraftakt. An der Rezeption erkundigte sich Carlos noch nach einem guten Lokal in der Nähe. Er ließ sich eine Beschreibung eines Restaurants geben, dass zu Fuß nur etwa 10 Minuten entfernt liegen soll. Wir haben allerdings deutlich länger benötigt. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass wir uns einfach verlaufen haben

Dort angekommen bestellten wir das übliche Bier. Neben dem Bier war dort auch Wein im Angebot. Wir entschieden uns dazu, zwei Sorten brasilianischen Wein zu testen. Das Essen und der Wein waren gut, auch wenn leider zuerst ein Essen vergessen wurde und wir daher recht lange warten mussten, bis wir alle etwas zu Essen hatten. Danach gingen wir zurück zum Hotel und planten noch schnell den nächsten Tag, bevor wir müde zu Bett gingen.

Bilder dieses Tages

<i>Drosera chrysolepis</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais <i>Drosera chrysolepis</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais <i>Drosera chrysolepis</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais
Drosera chrysolepis - Serra do Cipó, Minas Gerais Drosera chrysolepis - Serra do Cipó, Minas Gerais Drosera chrysolepis - Serra do Cipó, Minas Gerais
 
<i>Genlisea aurea</i> var.<i> minor</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais <i>Genlisea aurea</i> var.<i> minor</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais <i>Genlisea aurea</i> var.<i> minor</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais
Genlisea aurea var. minor - Serra do Cipó, Minas Gerais Genlisea aurea var. minor - Serra do Cipó, Minas Gerais Genlisea aurea var. minor - Serra do Cipó, Minas Gerais
 
<i>Drosera chrysolepis</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais <i>Drosera chrysolepis</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais <i>Genlisea aurea</i> var.<i> minor</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais
Drosera chrysolepis - Serra do Cipó, Minas Gerais Drosera chrysolepis - Serra do Cipó, Minas Gerais Genlisea aurea var. minor - Serra do Cipó, Minas Gerais
 
<i>Drosera chrysolepis</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais <i>Genlisea aurea</i> var.<i> minor</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais Serra do Cipó, Minas Gerais
Drosera chrysolepis - Serra do Cipó, Minas Gerais Genlisea aurea var. minor - Serra do Cipó, Minas Gerais Serra do Cipó, Minas Gerais
 
<i>Utricularia amethystina</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais <i>Utricularia amethystina</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais <i>Utricularia amethystina</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais
Utricularia amethystina - Serra do Cipó, Minas Gerais Utricularia amethystina - Serra do Cipó, Minas Gerais Utricularia amethystina - Serra do Cipó, Minas Gerais
 
<i>Utricularia amethystina</i> - Serra do Cipó, Minas Gerais <i>Drosera camporupestris</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Drosera camporupestris</i> - Gouveia, Minas Gerais
Utricularia amethystina - Serra do Cipó, Minas Gerais Drosera camporupestris - Gouveia, Minas Gerais Drosera camporupestris - Gouveia, Minas Gerais
 
<i>Drosera camporupestris</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Drosera tentaculata</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Drosera camporupestris</i> - Gouveia, Minas Gerais
Drosera camporupestris - Gouveia, Minas Gerais Drosera tentaculata - Gouveia, Minas Gerais Drosera camporupestris - Gouveia, Minas Gerais
 
<i>Drosera camporupestris</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Drosera tomentosa</i> var.<i> tomentosa</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Drosera tomentosa</i> var.<i> tomentosa</i> - Gouveia, Minas Gerais
Drosera camporupestris - Gouveia, Minas Gerais Drosera tomentosa var. tomentosa - Gouveia, Minas Gerais Drosera tomentosa var. tomentosa - Gouveia, Minas Gerais
 
<i>Drosera tomentosa</i> var.<i> tomentosa</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Genlisea flexuosa</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Genlisea flexuosa</i> - Gouveia, Minas Gerais
Drosera tomentosa var. tomentosa - Gouveia, Minas Gerais Genlisea flexuosa - Gouveia, Minas Gerais Genlisea flexuosa - Gouveia, Minas Gerais
 
<i>Genlisea flexuosa</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Drosera camporupestris</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Genlisea flexuosa</i> - Gouveia, Minas Gerais
Genlisea flexuosa - Gouveia, Minas Gerais Drosera camporupestris - Gouveia, Minas Gerais Genlisea flexuosa - Gouveia, Minas Gerais
 
<i>Genlisea flexuosa</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Drosera camporupestris</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Drosera camporupestris</i> - Gouveia, Minas Gerais
Genlisea flexuosa - Gouveia, Minas Gerais Drosera camporupestris - Gouveia, Minas Gerais Drosera camporupestris - Gouveia, Minas Gerais
 
<i>Utricularia</i> sp.</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Genlisea flexuosa</i> - Gouveia, Minas Gerais <i>Genlisea flexuosa</i> - Gouveia, Minas Gerais
Utricularia sp. - Gouveia, Minas Gerais Genlisea flexuosa - Gouveia, Minas Gerais Genlisea flexuosa - Gouveia, Minas Gerais
 
Gouveia, Minas Gerais Gouveia, Minas Gerais Gouveia, Minas Gerais
Gouveia, Minas Gerais Gouveia, Minas Gerais Gouveia, Minas Gerais
 
<i>Drosera camporupestris</i> - Gouveia, Minas Gerais unser Hotelzimmer in Diamantina unser Hotelzimmer in Diamantina
Drosera camporupestris - Gouveia, Minas Gerais unser Hotelzimmer in Diamantina unser Hotelzimmer in Diamantina
 
 unser Hotelzimmer in Diamantina
 unser Hotelzimmer in Diamantina